Sprechzeiten

Mo - Do 8-12 Uhr und 14-18 Uhr
Fr 8-12 Uhr und 14-16 Uhr

 +49 (0)9122 / 2171

ALIGNER: unsichtbare Schienen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen

Lächeln öffnet Türen und Tore. Was hat das mit geraden Zähnen zu tun? Weniger als Sie denken. Aber Sie treten selbstbewusster auf! Sie lächeln lieber und öfter ohne daß es aufgesetzt wirkt. Vielleicht haben Sie Kundenkontakt, führen Mitarbeiter oder wollen neue Freunde finden?

Aligner Schienen werden nach Ihrem Gebiß am Computer entworfen und hergestellt. Jede Schiene bewegt die Zähne ein wenig, dann kommt die nächste Schiene. Die Schienen sind dünn und unsichtbar und man kann mit ihnen sprechen. Selbstverständlich ist es für den Erfolg der Behandlung wichtig die Schienen immer, d.h. 23 Stunden täglich, zu tragen. Bei zu eng stehenden Zähnen kann es sein, wie bei allen "Zahnspangen", dass man Zähne im Zwischenraum mit feinen diamantierten Separierstreifen ("Schleifpapier") um 1-2 Zehntel Millimeter schlanker schleifen muss. Sie werden danach wieder poliert.

Im Gegensatz zu älteren Systemen kann man mit modernen Alignern auch umfangreichere Zahnfehlstellungen und Bißfehlstellungen korrigieren um spätere Probleme mit den Kiefergelenken zu vermeiden. Durch Vorbehandlung mit einer Aufbißschiene sucht man zunächst die für den Körper günstigste Bißposition. Siehe hierzu auch "Erkrankungen des Kiefergelenks". Bei sehr ausgeprägten Fehlstellungen ist der Facharzt, ein Kieferorthopäde, zuständig. Das gilt auch für Kinder und für Begleitbehandlung bei Parodontitis, wenn z.B. Zähne schon leicht gelockert sind. Eine feste Zahnspange stellt in diesen Fällen eine 24h-Schiene dar. Zugleich kann man die Schienen auch als Bleichmittelträger zur Zahnaufhellung nutzen oder als Medikamententräger-Schiene, z.B. zur Unterstützung bei der Behandlung von Zahnfleischentzündungen.