Sprechzeiten

Mo - Do 8-12 Uhr und 14-18 Uhr
Fr 8-12 Uhr und 14-16 Uhr

 +49 (0)9122 / 2171

Kontakt via E-Mail

So klein sind Implantate.

Keramik-Implantate, Zirkonoxid, metallfreier Zahnersatz, biologisches Behandlungskonzept

Gesunder Knochen, gesunder Körper.

 

Gesundheitliche Probleme? Allergien? Nervenerkrankungen?

Biologisches Konzept. Kein Herdgeschehen im Kiefer.

Gesund beginnt im Mund.

 

 

Keramikimplantate sind in höchstem Maße biokompatibel und ermöglichen sofortiges Implantieren nach Zahnentfernung.

Besser Keramikimplantate als gesundheitsgefährdende tote Zähne !

Wir ermöglichen Ihnen  Sofortversorgung mit provisorischen Kronen in einer Sitzung.

Wir verzichten auf Fremdmaterialien zum Knochenaufbau.

Im Sinne biologischer Zahnmedizin.

 

Zu dem Gesamtkonzept Biologische Zahnheilkunde gehört:

-Begleitbehandlung mit Vitamin- und Mineralstoffgaben im Zeitraum um die Operation
- Entfernen wurzelbehandelter Zähne, Metalle und chronischer, versteckter Knochenentzündungen vor oder während der Implantation, sog. NICOs oder FDOKs. Das bedeutet Störfeldsanierung, um neurologische oder immunologische Fernwirkungen auf den ganzen Körper zu verhindern.
-metallfreie Zahnkronen aus Keramik

 

Gemäß der von SDS Implants empfohlenen Vorgehensweise.  ( https://swissdentalsolutions.com ).
An Keramik haften keine Beläge. Sie haben entzündungsfreies Zahnfleisch.
Patientenaussagen:  https://www.swissdentalsolutions.com/patienten-infos/#patienten-testimonials

 

Ganzheitliche Untersuchung, biologische Methoden:

In einem immunologischen Labor (www.imd.de) kann die Verträglichkeit zahnärztlicher Werkstoffe und Materialien getestet werden.
 
mehr ...

Keramikimplantate

Fotos:Swiss Dental Solutions

 

Metallfreier Zahnersatz aus Keramik oder modernen Kunststoffen wie PEEK ohne giftige Inhaltsstoffe.

Wir stellen zahnfarbene Kronen und Brücken auf einem Gerüst aus Zirkonoxid, einer hochfesten Spezialkeramik her. Zirkonoxid ist eine sehr stabile und harte Keramik, die mit einer computergesteuerten Fräsmaschine bearbeitet wird. Diese Gerüste für Brücken passen sehr gut, sind etwas lichtdurchlässig und geben  bereits die Dentin- oder Kernfarbe eines echten Zahnes wieder. Im eigenen Labor wird auf dem Gerüst die glänzende und transparente Verblendkeramik aufgetragen, die den natürlichen Zahnschmelz imitiert.
Leucitverstärkte , gepresste Glaskeramik verwendet man für einzelne Kronen, Veneers (Verblendschalen auf Zähnen) und unsichtbare Inlays anstelle von Füllungen. Ihre Lichtoptischen Eigenschaften sind natürlichen Zähnen am ähnlichsten.

Rohling und Zirkonoxid-Gerüst
Bildnachweis: Wieland

Keramikgerüst

gefräst und gesintert
Zahnfarbene, lichtdurchlässige keramische Inlays oder Kronen ermöglichen langlebige und hochästhetische,  unsichtbare Restaurationen.

"Biomaterialien"

Inzwischen gibt es verschiedene metallfreie Werkstoffe, z.B. Keramiken oder gefräste Kunststoffe, die keine Monomere oder andere giftige Zusatzstoffe absondern können. Die Verträglichkeit kann in einem immunologischen Labor für jeden einzelnen Patienten getestet werden.
Prothesen z.B. können aus PEEK hergestellt werden.